Ärzte

Moderator: Forenteam

Kia
Forenteam
Beiträge: 649
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 21:47
Krankheitsbeschreibung: AIH Typ 1
Wohnort: Hamburg

Re: Ärzte

Beitragvon Kia » So 10. Jul 2011, 14:07

Die Deutsche Leberhilfe stellt eine Website mit den Kontaktdaten spezialisierter Fachärzte bereit, sortiert nach den jeweiligen Erkrankungen:

Für AIH:
http://www.leberhilfe.org/adressen_Fach ... s_AIH.html

Für PBC:
http://www.leberhilfe.org/adressen_Fachgebiet_PBC.html

Für PSC:
http://www.leberhilfe.org/adressen_Fachgebiet_PSC.html
Liebe Grüße - Kia
---
Diagnose: AIH

Hamburg11
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Jul 2011, 17:42

Re: Ärzte

Beitragvon Hamburg11 » So 10. Jul 2011, 17:46

Welche Ärzte sich wirklich sehr gut mit Lebererkrankungen auskennen:

http://www.integrativemedizin-hamburg.de/angebot.php

Hier ist man total gut aufgehoben.

Die Ärzte sind anthroposophische Ärzte, die neben der reinen Schulmedizin auch noch anthroposophische Medizin und Homöopathie anbieten.

War mehrfach hier und bin begeistert,dass es heute noch so ein Angebot im Krankenhaus gibt. Toll!

LG aus Hamburg

Mel

sabine.vwegerer
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 13:32
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ärzte

Beitragvon sabine.vwegerer » So 27. Mai 2012, 12:33

Wir haben eine inzwischen große Datenbank von Fachärzten und Kliniken in Berlin/Brandenburg gesammelt und diese wird ständig mittels eines Fragebogens aktualisiert. Nun die ganze Liste hier rein zu stellen fände ich nicht ratsam, also meldet Euch einfach wenn Ihr einen Arzt in Wohnortnähe in Berlin/Brandenburg sucht. Gruß aus dem sonnigen Berlin, Sabine

Benutzeravatar
Bagojowitsch
Forenteam
Beiträge: 3260
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:26
Krankheitsbeschreibung: Diagnose AIH Typ I am 2.2.07
Therapiebeginn mit 60mg Prednisolon
GOT am 16.2.07, GPT am 9.3.07, GGT am 23.4.07 im Normbereich, seitdem stabil
Beginn am 16.3.07 mit 50mg Azathioprin, zu diesem Zeitpunkt noch 20mg Prednisolon
Prednisolon nach und nach reduziert, letztmalige Einnahme von 1,25mg am 21.1.08
Gleichzeitige Steigerung von Azathioprin, seit 23.11.07 auf 200mg, am 27.1.09 Reduktion auf 150mg
Aufgrund mittlerweile erhöhten Blutdrucks Einnahme von entspr. Medikamenten seit 17.2.07, aufgrund erhöhter Cholesterinwerte Medikamente seit 10.8.07
Ende 2013 Ausschleichen von Azathioprin, stattdessen 6mg Budesonid
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ärzte

Beitragvon Bagojowitsch » So 27. Mai 2012, 21:27

Hallo Sabine,

das ist ein super Angebot. Wäre es denn möglich, einen Link zu der Datenbank hier reinzustellen?
Liebe Grüße
Winfried Bild
AIH Typ I seit 2007
Splenisches Marginalzonenlymphom seit 2013
http://www.hofmann-ahnenforschung.de

eva1979
ambitioniert
Beiträge: 55
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 21:40
Krankheitsbeschreibung: Jänner 2012 Peritonsillarabszess links
Poststreptokokkenglomerulonephritis
16.1.2012 Tonsillektomie
April 2012 AIH Typ 1
Aktuelle Laborwerte: 27.09.2012
GOT 15
GPT 17
GGT 24
Wohnort: Österreich

Re: Ärzte

Beitragvon eva1979 » Do 14. Jun 2012, 20:31

hallo,
das war mein arzt in innsbruck, der ist sehr empfehlendswert!!
lg eva

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Vogel
Tel.: 0512 / 504 / 23401
Fax: 0512 / 504 / 24052
E-Mail: wolfgang.vogel@uki.at
E-Mail: wolfgang.vogel@i-med.ac.at
Univ.-Klinik für Innere Medizin II
6020 Innsbruck, Anichstraße 35
Austria
SCHÖNEN TAG
EVA


Jänner 2012 Peritonsillarabszess links
Poststreptokokkenglomerulonephritis
16.1.2012 Tonsillektomie
April 2012 AIH mit akutem Leberversagen
15.05.2012 VOLLREMISSION

Angela
ambitioniert
Beiträge: 109
Registriert: Di 11. Mai 2010, 18:53

Re: Ärzte

Beitragvon Angela » Mo 10. Sep 2012, 15:31

Leider kann ich keinen Arzt bieten, ich suche und brauche eure Hilfe!

So langsam verzweifel ich hier im Landkreis Verden. Ich komme und komme nicht weiter. Weder mit
meiner Diagnosestellung, da sitze ich immer noch zwischen PSC und PBC, noch mit meinen weiteren
Beschwerden.
Ich bekomme einfach keine Möglichkeit in die Leberambulanz Bremen, Hannover oder Hamburg überwiesen
zu werden.
Kennt jemand einen kompetenten Arzt in fahrbarer Nähe von Verden/Aller?

Benutzeravatar
Bagojowitsch
Forenteam
Beiträge: 3260
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:26
Krankheitsbeschreibung: Diagnose AIH Typ I am 2.2.07
Therapiebeginn mit 60mg Prednisolon
GOT am 16.2.07, GPT am 9.3.07, GGT am 23.4.07 im Normbereich, seitdem stabil
Beginn am 16.3.07 mit 50mg Azathioprin, zu diesem Zeitpunkt noch 20mg Prednisolon
Prednisolon nach und nach reduziert, letztmalige Einnahme von 1,25mg am 21.1.08
Gleichzeitige Steigerung von Azathioprin, seit 23.11.07 auf 200mg, am 27.1.09 Reduktion auf 150mg
Aufgrund mittlerweile erhöhten Blutdrucks Einnahme von entspr. Medikamenten seit 17.2.07, aufgrund erhöhter Cholesterinwerte Medikamente seit 10.8.07
Ende 2013 Ausschleichen von Azathioprin, stattdessen 6mg Budesonid
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ärzte

Beitragvon Bagojowitsch » Mo 10. Sep 2012, 16:07

Hallo Angela,

wenn die genannten Ambulanzen nicht in Frage kommen, dann kann ich Dir eigentlich nur empfehlen, Dich mal an die Leberhilfe zu wenden http://www.leberhilfe.org/home.html. Ich denke schon, dass die Dir in Deiner Nähe was nennen können.
Liebe Grüße
Winfried Bild
AIH Typ I seit 2007
Splenisches Marginalzonenlymphom seit 2013
http://www.hofmann-ahnenforschung.de

Angela
ambitioniert
Beiträge: 109
Registriert: Di 11. Mai 2010, 18:53

Re: Ärzte

Beitragvon Angela » Mo 10. Sep 2012, 17:32

Vielen Dank! Die genannten Ambulanzen kämen schon in Frage, wenn ich einen Arzt hätte, der
gewillt ist, eine Überweisung zu schreiben.
Die Praktischen dürfen nicht mehr, ebensowenig die hausärztlich tätigen Internisten. Der fachärztliche
Internist, bei dem ich derzeit in Behandlung war, sieht keine Notwendigkeit, da die Blutwerte
und auch die Darmspiegelung i.O. waren. Dem Rest, also meiner Müdigkeit, den Gelenksschmerzen usw.
geht er gekonnt aus dem Weg, indem er ignoriert.
Eine Überweisung kann ich von ihm nicht erwarten.

Christine777
Experte!
Beiträge: 1897
Registriert: So 20. Mär 2011, 17:35
Krankheitsbeschreibung: Nach unverhofften akuten Leberversagen,und 5 Wochen Krankenhausaufenthalt,wurde durch eine Leberbiobsie eine Pbc im Stadium 3 Übergang zu 4 festgestellt. Nun nehme ich zweimal am Tag 500mg ursufalg ein.mir ging es vor der Erkrangung immer gut.Leider war ich im Schlapp und war nicht mehr Belastbar. Meine Werte wurden im Juni 2009 kontroliert alle in Ordnung, leider ging es mir aber nicht besser. Anfang August bekam ich über Nacht gelbe Augen. Das wr am Wochenende.Montag wieder zum Arzt.Werte waren alle so schlecht.gleich ab in die Klinick. Im Krankenhaus Wüste auch keiner weiter.Da die Werte immerweiter anstiegen,brachte man mich nach Berlin in die Charité. Diagnose akutes Leberversagen,was man mir aber nicht ansah,außer das ich uberall schon gelb war.heute gehe ich von einem Arzt zum anderen.Hno Arzt Orthopäde Hausarzt,und alle drei Monate zur Lebersprechstune nach Berlin. Mal geht es mir und mal mochte ich nur von dieser Welt gehen. I
Aktuelle Laborwerte: Laborwerte sind alle soweit wieder normal.Bis auf die AP sind immer über 224
Wohnort: Lübben liegt im Spreewald

Re: Ärzte

Beitragvon Christine777 » Di 11. Sep 2012, 16:46

Hallo Angela
Ich frage mich wirklich wozu wir freie Arztwahl haben. Ist doch jeden selbst überlasse,schließlich geht es um deine Gesundheit. Vieleicht sollte er mal nachlesen,welche Symtome es bei Lebererkrankungen gibt. Da steht unter anderen auch Gelenkbeschwerden Müdigkeit u.s.w. :-o
Christine
Pbc AIH Overlap Syndrom
2009 seid 2011 AIH
2012 wegen Depressionen in Behandlung
2014 In Behandlung beim Hämatologen

Barbara-Joh
qualifiziert
Beiträge: 466
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 17:38
Krankheitsbeschreibung: 2003 Klinikaufenthalt wg. Doppelbildern. Keine Ursache gefunden. Es wurde ein Hirnstamminsult vermutet. Das Blutgerinsel (wenn vorhanden) löste sich durch die Einnahme von ca. 8-10 Aspirin tägl. vor dem Ereignis, auf.
2006 Feststellung einer genetisch bedingten Blutgerinnungsstörung. PAI 4G homozygot. Wird therapiert mit 1x tägl. 1 Marcumar. Es bestand eine Pfortaderthrombose, die sich aber, dank Marcumar, auflöste.
Seit 2002 stetig ansteigende Leberwerte.
2007 Feststellung der PBC in der Uni-Klinik Frankfurt nach Leberbiopsie. Wird therapiert mit 1500 mg Ursofalk tägl.
Aktuelle Laborwerte: 25.01.2007
GGT 168, GPT 55, GOT 48, AP 216, IgM 593, IgG 1.840, Monoz. 9, Eosinophile 14
04.12.2007 (2 Monate nach Beginn der Einnahme von Ursofalk)
GGT 34, GPT 23, GOT 27, AP 135
24.05.2008
GGT 22, GPT 19, GOT 24, AP 96
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Ärzte

Beitragvon Barbara-Joh » Do 13. Sep 2012, 20:47

Wechsele doch einfach den Arzt. Ich habe ab nächste Woche auch einen Neuen.
Ausserdem könntest Du ab einem neuen Quartal in eine Klinik gehen - die stellen Dir dann eine Überweisung für den Hausarzt aus. Ruf doch mal in einer Klinik an. Ich bin in der Uni Frankfurt, und sehr zufrieden.
Barbara

2006 Diagnose Blutgerinnungsstörung PAI 4G
2007 Diagnose PBC


Zurück zu „Linksammlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron