CFS in engen Grenzen

Moderator: Forenteam

sverge
ambitioniert
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 10:30
Krankheitsbeschreibung: AIH
Wohnort: Nürnberg

CFS in engen Grenzen

Beitragvon sverge » Do 20. Jul 2017, 23:51

Hier mal ein interessanter Film über CFS.
Ich denke, dass Einige viele der Symptome an sich selbst beobachten können.

Es hat nichts mit AIH zu tun, nur eben mit diesem Erschöpfungssyndrom.
Besonders der Beginn dieser Sache ist dem einer akuten AIH doch sehr ähnlich.

Im Grunde möchte ich nur zeigen, dass keiner von uns 'plemplem' ist, wenn er von dieser ständigen Müdigkeit spricht.

Es kann sehr deprimierend sein, es sind doch sehr krasse Fälle.
Aber es zeigt, dass Spezialisten, wie auch bei der AIH, sehr rar sind und sie eben auch keine schlüssigen Antworten haben.

Hier der Link:

https://www.in-engen-grenzen.de/

sverge
AIH

Benutzeravatar
Bagojowitsch
Forenteam
Beiträge: 3259
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:26
Krankheitsbeschreibung: Diagnose AIH Typ I am 2.2.07
Therapiebeginn mit 60mg Prednisolon
GOT am 16.2.07, GPT am 9.3.07, GGT am 23.4.07 im Normbereich, seitdem stabil
Beginn am 16.3.07 mit 50mg Azathioprin, zu diesem Zeitpunkt noch 20mg Prednisolon
Prednisolon nach und nach reduziert, letztmalige Einnahme von 1,25mg am 21.1.08
Gleichzeitige Steigerung von Azathioprin, seit 23.11.07 auf 200mg, am 27.1.09 Reduktion auf 150mg
Aufgrund mittlerweile erhöhten Blutdrucks Einnahme von entspr. Medikamenten seit 17.2.07, aufgrund erhöhter Cholesterinwerte Medikamente seit 10.8.07
Ende 2013 Ausschleichen von Azathioprin, stattdessen 6mg Budesonid
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CFS in engen Grenzen

Beitragvon Bagojowitsch » So 23. Jul 2017, 18:46

Da kommt mir doch einiges bekannt vor .....
Liebe Grüße
Winfried Bild
AIH Typ I seit 2007
Splenisches Marginalzonenlymphom seit 2013
http://www.hofmann-ahnenforschung.de

me.
Forenteam
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 16:00
Aktuelle Laborwerte: Beobachte meine Werte seit Beginn der Erkrankung.
Haben sie für mich inzwischen zu einer "persönliche Norm" entwickelt, d. h. 'Schwankung A' bis 'Schwankung Z'! Hat nix mit den üblichen vorgegeben Laborwerten zu tun, Mein AP, ist kontinuierlich ausserhalb der Norm, aber langfristig oft auf einem Niveau stehend - im Moment Tendenz nach oben...
Deswegen gehe ich von meiner individuellen + persönlichen Laborwertenorm aus!
Inzwischen regelmäßige (Vor)hormon D -sogenanntes "Vitamin D"- Supplementierung.

Falls jemand Fragen dazu hat, wie ich dieses genau meine - bitte einfach eine PN senden - antworte gerne!
Wohnort: Hessen

Re: CFS in engen Grenzen

Beitragvon me. » Mi 26. Jul 2017, 07:40

Vielen Dank, sverge für den interessanten Link zur Dokumentation!

Auch, zumal das "Fatique/bleiernde Müdigkeit" ein Hauptsymptom der PBC ist und die AMA (in den "Energiezellen") auffällig sind! Natürlich ist es wirklich ein Unterschied, ob daß Fatique eine eigene Erkrankung ist oder nur ein Symptom - aber der Aspekt der verminderten Lebensqualität bleibt trotzdem der Gleiche...

Gerade diese typische Beschwerden, kann nach wie vor, nicht bei PBC mitbehandelt werden, weil es kein entsprechendes Medikament dagegen gibt. Ausser Ruhe- und Erholungsphasen, gibt es auch hier nix, was wirklich hilfreich ist.

Mir kam auch so einiges seeeeehr bekannt vor...

me.
Forenteam
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 16:00
Aktuelle Laborwerte: Beobachte meine Werte seit Beginn der Erkrankung.
Haben sie für mich inzwischen zu einer "persönliche Norm" entwickelt, d. h. 'Schwankung A' bis 'Schwankung Z'! Hat nix mit den üblichen vorgegeben Laborwerten zu tun, Mein AP, ist kontinuierlich ausserhalb der Norm, aber langfristig oft auf einem Niveau stehend - im Moment Tendenz nach oben...
Deswegen gehe ich von meiner individuellen + persönlichen Laborwertenorm aus!
Inzwischen regelmäßige (Vor)hormon D -sogenanntes "Vitamin D"- Supplementierung.

Falls jemand Fragen dazu hat, wie ich dieses genau meine - bitte einfach eine PN senden - antworte gerne!
Wohnort: Hessen

Re: CFS in engen Grenzen

Beitragvon me. » Mi 26. Jul 2017, 09:27

Möchte es noch um diesen Link ergänzen, ich finde dort stehen einfach gute allgemeingültige Tipps zum Thema Krankheitsbewältigung:

https://www.fatigatio.de/leben-mit-cfs/alles-ganz-normal/ >> (Selbsthilfeorganisation Chronisches Erschöpfungssyndrom)


Zurück zu „Linksammlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast