Fritz von Weizsäcker

Arzt-Patienten-Seminare; Infoveranstaltungen, Treffen, Selbsthilfegruppen, allgemeine Infos zu Lebererkrankungen

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Bagojowitsch
Forenteam
Beiträge: 3325
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:26
Krankheitsbeschreibung: Diagnose AIH Typ I am 2.2.07
Therapiebeginn mit 60mg Prednisolon
GOT am 16.2.07, GPT am 9.3.07, GGT am 23.4.07 im Normbereich, seitdem stabil
Beginn am 16.3.07 mit 50mg Azathioprin, zu diesem Zeitpunkt noch 20mg Prednisolon
Prednisolon nach und nach reduziert, letztmalige Einnahme von 1,25mg am 21.1.08
Gleichzeitige Steigerung von Azathioprin, seit 23.11.07 auf 200mg, am 27.1.09 Reduktion auf 150mg
Aufgrund mittlerweile erhöhten Blutdrucks Einnahme von entspr. Medikamenten seit 17.2.07, aufgrund erhöhter Cholesterinwerte Medikamente seit 10.8.07
Ende 2013 Ausschleichen von Azathioprin, stattdessen 6mg Budesonid
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Fritz von Weizsäcker

Beitragvon Bagojowitsch » Mi 20. Nov 2019, 17:20

Ihr habt es sicher mitbekommen - gestern wurde Fritz von Weizsäcker während eines Vortrages erstochen. Er hielt einen Vortrag zum Thema Fettleber, der u.a. auch vom Berliner Leberring beworben wurde. Er war Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie in Berlin und Brandenburg sowie Chefarzt für Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Infektiologie in der Schlosspark-Klinik in Berlin.

Der Täter wollte sich offensichtlich an der Familie von Weizsäcker rächen. Wie krank kann der Typ nur sein :-x
Liebe Grüße
Winfried Bild
AIH Typ I seit 2007
Splenisches Marginalzonenlymphom seit 2013
http://www.hofmann-ahnenforschung.de

me.
Forenteam
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 16:00
Aktuelle Laborwerte: Beobachte meine Werte seit Beginn der Erkrankung.
Haben sie für mich inzwischen zu einer "persönliche Norm" entwickelt, d. h. 'Schwankung A' bis 'Schwankung Z'! Hat nix mit den üblichen vorgegeben Laborwerten zu tun, Mein AP, ist kontinuierlich ausserhalb der Norm, aber langfristig oft auf einem Niveau stehend - im Moment Tendenz nach oben...
Deswegen gehe ich von meiner individuellen + persönlichen Laborwertenorm aus!
Inzwischen regelmäßige (Vor)hormon D -sogenanntes "Vitamin D"- Supplementierung.

Falls jemand Fragen dazu hat, wie ich dieses genau meine - bitte einfach eine PN senden - antworte gerne!
Wohnort: Hessen

Re: Fritz von Weizsäcker

Beitragvon me. » Mi 20. Nov 2019, 19:10

...ich bin auch furchtbar entsetzt, als ich gestern nur "Vortrag über Fettleber" gelesen habe - war mein erster Gedanke: So ein Ar... , ausgerechnet ein Hepatologe! Zu dem Zeitpunkt wurde noch nicht geschrieben, das es sich um ein sehr renommiertes Opfer handelt!

Ich glaub, es ist wirklich ein "wahnhaftes" Jahr...dem hoffentlich ein friedfertigeres 2020 folgen wird!

florenzia
Forenteam
Beiträge: 897
Registriert: So 24. Mär 2013, 20:43
Krankheitsbeschreibung: AIH/PBC Diagnose 2000, Brustkrebs 2009, Spondylodese 2016
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fritz von Weizsäcker

Beitragvon florenzia » Sa 23. Nov 2019, 00:08

Es gibt viel zu viele kranke Köpfe, deren Handlungen mit gesundem Geist nicht nachvollziehbar sind. :sad:

Fritz von Weizsäcker hat schon vielen Menschen geholfen und hätte dies weiter getan, wäre sein Leben nicht durch sinnfreie Gewalt beendet worden.
AIH/PBC-overlap seit 2000
Brustkrebs 2009
Spondylodese 2016
Kassel 2010
Ludwigsburg 2012
Karlsruhe 2018

.

me.
Forenteam
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 16:00
Aktuelle Laborwerte: Beobachte meine Werte seit Beginn der Erkrankung.
Haben sie für mich inzwischen zu einer "persönliche Norm" entwickelt, d. h. 'Schwankung A' bis 'Schwankung Z'! Hat nix mit den üblichen vorgegeben Laborwerten zu tun, Mein AP, ist kontinuierlich ausserhalb der Norm, aber langfristig oft auf einem Niveau stehend - im Moment Tendenz nach oben...
Deswegen gehe ich von meiner individuellen + persönlichen Laborwertenorm aus!
Inzwischen regelmäßige (Vor)hormon D -sogenanntes "Vitamin D"- Supplementierung.

Falls jemand Fragen dazu hat, wie ich dieses genau meine - bitte einfach eine PN senden - antworte gerne!
Wohnort: Hessen

Re: Fritz von Weizsäcker

Beitragvon me. » So 24. Nov 2019, 00:32

https://www.leberhilfe.org/in-memoriam- ... 1960-2019/ (Deutsche Leberhilfe/Köln zum Tod von Fritz von Weizsäcker)


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste